Last update: 10 Jul 07

Design von Telefonapparaten

Foto: O.Warrelmann

Die Tischleute "Tizio" (1972) ist einer der absoluter Klassiker von dem Designer Richard Sapper. Der von Sapper und Zanuso entwickelter Telefonapparat "Grillo" wurde schon 1965 die Grundlage für die Gestaltung von "Klapphandys" geschaffen (Mobiltelefone die sich durch einen Klappmechanismus ein- und ausschalten lassen und damit eine sehr kompakte Form haben).

Foto: O.Warrelmann

 

Fernsprechapparat "Grillo"

"Grillo" wird in italienischen Prospekten der SIP zum Fernsprechapparat des Jahres 1967 erklärt. Unter Mitwirkung eines Studios für Industriedesign hat eine italienische Fernmeldefirma dieses Modell entworfen und entwickelt. Infolge der möglichen Miniaturisierung der Bauteile und der damit verbundenen Freiheitsgrade für die Formgebung konnte man folgende Ziele verwirklichen: einteiliges Gerät mit möglichst kleinen Ausmaßen, bequeme Handhabung sowie formschöne, zweckmäßige und weitgehend umgebungsneutrale Linienführung. 

Foto: O.Warrelmann

Bewußt hat man das Design so gewählt, daß das Gerät in seiner Ruhestellung möglichst wenig an ein technisches Hilfsmittel erinnert. Für dieses Modell wurde der "Goldene Kompaß - ADI 1967", ein Preis für gewerbliche Muster in Italien, verliehen.

Um einerseits der Verkleinerung der äußeren Abmessungen in der Ruhelage möglichst weitgehend Rechnung tragen zu können, auf der anderen Seite aber daran gebunden war, daß Sprech- und Hörkapsel bei der Benutzung des Fernsprechers eine vorgegebene Lage zueinander haben müssen, wählte man den zwar ungewöhnlichen, aber folgerichtigen Weg, die Einsprache über ein Scharniergelenk mit dem

übrigen Handapparatekörper zu verbinden. In der Ruhestellung wird der eingeklappte Sprechkapselteil vollständig vom übrigen Gehäuse überdeckt und dient mit seinem flachen Rücken als Tischauflage. Die Abmessungen betragen dann: Länge 16 cm, Breite 8 cm und Höhe 7 cm. Im aus geklappten Zustand ist das Gerät 22 cm lang. über das Gewicht liegen keine Angaben vor. 

Foto: O.Warrelmann

Alle für die Benutzung wesentlichen Teile sind in einem Körper zusammengefaßt: Sprech- und Hörkapsel, Nummernschalter, Gabel- umschalter, Taste und Sprechkreisschaltung. Lediglich das Rufelement, das in Gestalt eines Weckers, Summers oder einer Tonrufeinrichtung ausgeführt sein kann, befindet sich in einer fest installierten oder steckbar ausgeführten Apparatedose

Quelle: Jahrbuch der elektrischen Fernmeldewesens 1970

 

Design von Telefon in der DDR


Apparate von 1948 bis 1989 (1990)  Fotos: O.Warrelmann

 

Der Klassicher W48

125 Jahre Telefon in Deutschland

Farbe und Design von Telefonapparaten
Alte Telefone

© This page was created in 2007  by  O.Warrelmann